zum Vergrößern der Bilder, einfach anklicken

Genesis
 
… am Anfang war das Wort, doch …
 

 
Vor dem Anfang war die Stille
und die Stille war Gott,
 denn Gott ist Alles
und alles was ist, ist Gott
 
Und so ließ Gott aus sich und der Stille,
Früchte wachsen
 

 
Und der ersten Frucht schenkte er den Namen
 
 
Licht
 
Das Licht war gut und hell
und es durchdrang die Stille

 
Gott nahm die zweite Frucht und schenkte ihr den Namen
 
 
Wärme
 
Die Wärme war gut und heiß
und sie durchdrang die Stille
 
Also trafen sich Licht und Wärme
inmitten der Stille
Und sie fanden Gefallen aneinander
 

 
Sie vereinigten sich und zeugten die Sonnen
So wie Gott es wollte
 
 
Der nächsten Frucht schenkte Gott den Namen
 
 
Materie
 
Und die Materie war gut und hart
und sie durchdrang die Stille
 
Also fand die Materie besonderen Gefallen an den Sonnen
und hielt sich gerne in ihrer Nähe
 


Und Gott schuf aus sich und der Stille die vierte Frucht
und schenkte ihr den Namen
 
 
Kraft
 
Und die Kraft war gut und stark
und sie durchdrang die Stille
 


Also traf die Kraft die Materie und die Wärme und das Licht
und alle vier fanden Gefallen aneinander
und sie vereinigten sich und zeugten
die Planeten
So wie Gott es wollte
 
 
 
Eine fünfte Frucht schuf Gott aus sich und der Stille
und schenkte ihr den Namen
 
 
Leben
 
Und das Leben durchdrang die Stille
und fand an einigen Planeten besonderen Gefallen
und so vereinigte sich das Leben mit diesen besonderen Planeten
Genau so, wie Gott es wollte
 
 
 
Und das Leben zeugte mit den Planeten – den Kindern von Licht, Wärme, Materie und Kraft –
immer wieder neue, wunderschöne Kinder,
die die Planeten bevölkerten
So wie Gott es wollte
 
Und als Gott die Früchte, die er schuf und deren Kinder sah,
wusste er, dass es gut war
 
 
 
Und endlich nahm Gott die letzte Frucht aus sich und der Stille
und schenkte ihr den Namen
Freude
und die Freude durchdrang die Stille
und als sie die Stille durchdrungen hatte
kehrte sie schließlich wieder zu Gott zurück
und als sie dort angekommen war
Da lachte Gott
vor Freude
 
Und dieses freudvolle Lachen durchdrang die Stille
und die Stille, die keinen Anfang hatte
hatte ein Ende


 
So wie Gott es wollte
FacebookTwitterDiggGoogle BookmarksRSS Feed